Willkommen bei unserem großen Benzin-Kettensäge Test 2018. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Benzin-Kettensägen. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die für dich beste Benzin-Kettensäge zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir eine Benzin-Kettensäge kaufen möchtest.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Benzin-Kettensägen helfen dir bei der Baumpflege, der Entastung, oder bei Baumfällungen. Dabei bieten sie für gewöhnlich mehr Leistung und sind portabler als elektronisch betriebene Geräte.
  • Grundsätzlich kann man zwischen Allroundsägen, Fällsägen, Top-Handle Sägen, Teleskopkettensägen und Carvingsägen unterscheiden. Welche die richtige für dich ist, hängt vor allem vom Einsatzgebiet deiner Benzinkettensäge ab.
  • Beim Kauf deiner Kettensäge solltest du auf verschiedene Merkmale achten. Dazu gehören etwa die Motorleistung, das Gewicht, die Länge der Sägeschiene oder die Kettenspannvorrichtung.

Benzin-Kettensäge Test: Das Ranking

Platz 1: Dolmar PS420SC Benzin Kettensäge

Bäume fällen, Kleinholz schneiden, Baumpflege – das Arbeitsspektrum einer Kettensäge kann schon einmal größer ausfallen. Gut, dass es da Allrounder wie die Dolmar PS420SC gibt! Durch ihren starken Motor sagt sie nicht nur den kleinen Baumstämmen den Kampf an.

Gleichzeitig kannst du mit drei verschiedenen Sägeschwertern die Länge der Säge auf ihr Hauptaufgabengebiet perfekt abstimmen. Für eine einfache Wartung sorgt dabei der seitliche Kettenspanner, sowie das außen liegende Kettenrad.

Redaktionelle Einschätzung

Leistung / Hubraum

Die Dolmar PS420SC beherbergt einen Motorblock aus Magnesium-Druckguss. Dieser soll eine lange Lebensdauer und erhöhte Zuverlässigkeit ermöglichen.

Der Motor leistet dabei 2,2 KW / 3,0 PS und bietet dadurch für ihre Größe eine sehr ansprechende Leistung. Der Zweitaktmotor bietet dabei einen Hubraum von 42,4 cm³. Dabei entwickelt er genügend Kraft für größere Aufgaben, wie etwa Baumfällungen und bietet auch ausreichend Power für das größere, 45 cm lange Schwert. Der eingebaute Katalysator soll dabei für eine reduzierte Abgasbelastung sorgen.

Gewicht / Tankvolumen

Bei großen Motorsägen ist die Frage der Leistung auch immer eine Frage des Gewichts. Hier gilt es, die richtige Balance zu finden. Dies hängt stark von dem Einsatzgebiet deiner Säge ab.

Die PS420SC kommt dabei ohne Kette und Sägeschwert auf 4,9 Kilogramm und ist damit etwas leichter als die hier vorgestellte SCHTER 52CC. Für diese Klasse der Kettensägen ist das ein sehr guter Wert. Die Dolmar wird dadurch handlich und während der Arbeit nicht zu kraftraubend. Der Kraftstofftank bietet dir eine Füllmenge von 480 Millilitern. Dieser Wert ist für die meisten Arbeiten völlig ausreichend.

Schwertlänge

Dolmar bietet dir im Bezug auf die Schwertlänge gleich 3 verschiedene Optionen. So kannst du zwischen einem 33 cm, einem 38 cm, und einem 45 cm langen Sägeschwert auswählen. Hier solltest du dir gut überlegen, was das Haupteinsatzgebiet deiner PS420SC werden soll. Solltest du die Säge eher für das Schneiden von Ästen und Brennholz verwenden wollen, ist das kurze Schwert perfekt für dich.

Wenn du jedoch mehrere größere Bäume zu fällen hast, ist das längere Schwert die richtige Wahl. Einen guten Kompromiss machst du auf jeden Fall mit dem 38 cm-Blatt, das wendig genug für kleinere Arbeiten ist und gleichzeitig genug Schnittfläche für Fällungen bietet. Bei der Wahl solltest du auf jeden Fall beachten, dass die Schnittlänge geringer als die Schwertlänge ist!

Seitliche Kettenspannung / Kettenbremse

Schnell und bequem – so stellt man sich Wartungsarbeiten an der Kettensäge vor. Eine der wichtigsten Arbeiten an deiner Säge ist das Nachspannen der Kette. Die PS420SC bietet dir einen seitlichen Kettenspanner. Mit einem seitlichen Kettenspanner kannst du so schnell und einfach deine Kette nachspannen und dich schnell wieder auf deine Sägearbeiten konzentrieren.

Die Dolmar bietet dir darüber hinaus auch ein außen liegendes Kettenrad. Dies soll die Kettenmontage ebenfalls erleichtern. Für die nötige Sicherheit sorgt die SafetyMatic Kettenbremse. Diese stoppt die Kette im Falle eines Rückschlags innerhalb kürzester Zeit, wodurch das Verletzungsrisiko erheblich verringert wird.

Starthilfe

Da das Starten einer Kettensäge schon Mal eine größere Herausforderung sein kann, setzen viele Hersteller auf Hilfsmechanismen. Dolmar ist dabei keine Ausnahme und bietet dir mehrere Technologien zur Unterstützung.

Unter anderem kommt in der PS420SC das Dolmar EasyStart-System zum Einsatz. Dieses soll das Motormanagement optimieren und gleichzeitig mit der Unterstützung einer Feder den Kompressionswiderstand leichter überwinden. Das Resultat – eine einfacherer Start. Außerdem soll mit der sogenannten Memory Power Ignition ein leichterer Re-Start ermöglicht werden.

Kundenbewertungen
Die Dolmar PS420SC hat einen äußerst guten Stand bei ihren Kunden. So bewerten etwa 82 Prozent aller Besitzer im Netz die Kettensäge mit 4 oder 5 Sternen. 

Kunden loben dabei des Öfteren:

  • die starke Motorleistung
  • das Startverhalten
  • das ausgezeichnete Handling

Die starke Motorleistung macht sie dabei vor allem zum Entasten besonders gut geeignet. Aber auch Baumstämme, bei denen die ganze Schwertlänge ausgenutzt wird, scheinen kein Problem darzustellen.

Beim Startverhalten kommen der Dolmar ihre Starthilfen zu Gute. Die größte Stärke dieser Kettensäge scheint aber im Handling zu liegen. Viele Kunden erwähnen, dass sie gut in der Hand liegt und sehr wendig ist.

Ganz frei von Schwächen ist jedoch auch die PS420SC nicht. Etwa 13 Prozent der Kunden im Netz geben der Säge nur 1 oder 2 Sterne.

So scheint sie sehr sensibel, was Hitze anbelangt. Bei längerem Liegen in der Sonne können sich schnell Treibstoff-Dampfblasen bilden, die das Starten erschweren.

“FAQ”
Was ist der Unterschied zwischen der Dolmar PS420C und der PS420SC? 

Die PS420SC ist eine überarbeitete Version und somit der Nachfolger der PS420C. Ein wichtiger Unterschied ist dabei der stärkere Motor, der 0,3 PS mehr Leistung bringt.

Welches Mischverhältnis (Motoröl:Benzin) sollte ich für diese Kettensäge verwenden?

Die Dolmar läuft, wie die meisten Kettensägen, am besten mit dem Mischverhältnis 1:50.

Platz 2: STIHL MS 170 Benzin Kettensäge

Kleine Allroundsägen sind perfekt für gelegentliche Arbeiten, bei denen du nicht zu viel Power brauchst. Das Sägen von Brennholz ist mit ihnen ebenso komfortabel, wie die Entfernung von störenden Ästen. Durch ihren kompakten und leichten Bau ist die MS 170 sehr wendig. Gleichzeitig bietet sie dir genügend Leistung, um die meisten Arbeiten zu verrichten.

Redaktionelle Einschätzung

Leistung / Hubraum

Die MS 170 ist eine kleine, kompakte Motorsäge – und genau so lässt sich auch ihr Motor beschreiben. Die kleine Kettensäge aus dem Hause STIHL bietet dir einen Zweitaktmotor mit 2-Mix-Technologie.

Diese besondere Bauweise des Kettensägenmotors soll erreichen, dass trotz des kleinen Hubraums von 30,1 cm³ eine ansprechende Leistung entwickelt. Gleichzeitig arbeitet die Motorsäge effizienter und sorgt für eine geringere Umweltbelastung im Vergleich zu anderen STIHL-Sägen.

Die MS 170 erreicht dabei 1,2 KW / 1,6 PS. Somit kannst du sie vor allem für das Schneiden von Brenn- oder Bauholz verwenden. Gleichzeitig kannst du mit ihr auch die meisten Äste von Bäumen problemlos entfernen.

Gewicht / Tankvolumen

Aufgrund des kompakten Baus ist auch das Gewicht der Säge sehr klein – gerade einmal 4,1 Kilogramm wiegt die MS 170. Die Kettensäge wird dadurch sehr handlich und wendig. Dadurch ist auch ein längerer Einsatz mit ihr kein Problem. Deine Arme werden ebenfalls durch das Antivibrationssystem geschont, mit denen Schwingungen deutlich reduziert werden.

Die MS 170 hat zwar keinen zu großen, aber durchaus einen ausreichenden Tank. Mit einem Volumen von 250 Milliliter solltest du die meisten Aufgaben erfüllen können, ohne zu viel nachfüllen zu müssen. Manche Konkurrenten bieten dennoch einen etwas größeren Tank.

Schwertlänge

Die STIHL ist spezialisiert auf kleinere Arbeiten. Passend dazu ist auch die Schwertlänge. Der Hersteller bietet dir zwei Optionen – ein 30 cm oder ein 35 cm langes Sägeschwert. Zuerst solltest du dir dabei Gedanken machen, wofür du die Kettensäge benötigst.

Willst du eher Holz für ein Lagerfeuer damit sägen, oder soll sie auch größeren Ästen den Kampf ansagen können? Mit dem kleinen Schwert wird die Säge wendiger, sie kann sich aber schneller in dickerem Holz festbeißen. Auch für das längere Sägeblatt ist die Motorleistung ausreichend.

Die MS 170 ist außerdem sehr sparsam, was Kettenöl anbelangt. Die spezielle Konstruktion, Ematic System genannt, soll dabei den Verbrauch im Vergleich zu anderen Sägen um bis zu 50 Prozent reduzieren.

Seitliche Kettenspannung / Kettenbremse

Eine seitliche Kettenspannung erleichtert und verkürzt die Wartungsarbeiten an deiner Säge. Kürzere Instandhaltungsprozesse helfen dir, dich auf das Wichtigste zu konzentrieren – dem Sägen.

Die STIHL MS 170 bietet dir einen seitlichen Kettenspanner, mit dem du schnell und einfach deine Kette adjustieren kannst. Die Kettenbremse bietet dir Sicherheit und stoppt die Kette in kürzester Zeit. Ein zentraler und notwendiger Punkt in der Unfallvermeidung.

Starthilfe

Um das Starten der Säge zu erleichtern, bieten einige Hersteller Mechanismen wie etwa eine manuelle Benzinpumpe an. STIHL vertraut mit der MS 170 auf deinen Arm. Doch das heißt nicht, dass die Kettensäge schwierig zu starten ist. Nach wenigen Startversuchen scheint die MS 170 in den meisten Fällen zu laufen.

Kundenbewertungen
Die STIHL MS 170 ist bei ihren Kunden sehr beliebt. Unglaubliche 95 Prozent der Besitzer bewerten die Säge im Netz mit 5 Sternen. 

Dabei erfreuen sich die Kunden oft an:

  • dem geringen Gewicht und dem guten Handling
  • der Sparsamkeit
  • der sehr guten Verarbeitung

Vor allem überrascht dabei das Verhältnis Gewicht/Leistung. Auch mehrstündiges Sägen sei mit der MS 170 kein Problem. Dabei nimmt sich die Kettensäge auch größerer Äste effektiv an. Zudem scheint sich die 2-Mix-Technologie zu bewähren. Die Säge wird von Kunden nicht nur als für ihre Größe leistungsstark, sondern auch als sehr sparsam beschrieben.

STIHL ist bekannt für die ausgezeichnete Verarbeitung ihrer Sägen – die MS 170 scheint keine Ausnahme zu sein. Viele Besitzer loben die Qualität der Säge. Auch bei den Plastikteilen gibt sich der Hersteller keine Blöße – es scheint alles sehr sauber verarbeitet zu sein scheint.

Kritikpunkte finden sich äußerst wenige im Netz. Manch ein Kunde hätte sich noch mehr Leistung erwartet, etwa um kleine Bäume fällen zu können.

“FAQ”
Wird die Sägekette beim Kauf der Kettensäge mitgeliefert?

Ja, die Sägekette ist beim Kauf der MS 170 dabei.

Was sind die Abmessungen der Säge? 

Die Säge ist 20 cm hoch und ohne Schwert 40 cm lang. Mit einem 30 cm Schwert kommt die Säge auf eine Länge von 62 cm, mit einem 35 cm-Schwert auf 67 cm.

Platz 3: Husqvarna Motorsäge 435

Mit der 435 bietet dir Husqvarna einen kleinen Allrounder. Ob du damit Brennholz schneiden oder kleine Bäume fällen willst – mit der 435 kannst du beides. Dabei zeichnet sie sich vor allem mit ihrem starken Motor und ihrem geringen Eigengewicht aus.

Redaktionelle Einschätzung

Leistung / Hubraum

Allrounder haben einen schwierigen Job. Sie sollten genug Leistung bieten, einen halben Meter dicken Stamm zu fällen und gleichzeitig handlich genug sein, einfach und schnell Brennholz schneiden zu können. Die Husqvarna kann beides.

Die Husqvarna bietet einen 2,2 PS-Motor mit 40,9 cm³ Hubraum und zählt damit sicher zur Kategorie der kleinen Motorsägen. Dabei zeigt sich die 435 jedoch überaus kraftvoll und kommt auf ein maximales Drehmoment von 2 Nm.

Hier kommt der Husqvarna auch die X-Torq Technologie zu Gute. Diese ermöglicht über eine zusätzliche Frischluftzufuhr ein erhöhtes Drehmoment, womit es der 435 auch möglich gemacht wird, kleine Bäume zu fällen.

Gewicht / Tankvolumen

Auch beim Gewicht ist die Husqvarna 435 vorne dabei. Ohne Schneidausrüstung kommt sie auf 4,2 Kilogramm. Vollständig ausgestattet beträgt das Systemgewicht etwa 5,7 Kilogramm, wodurch die Husqvarna ihr gutes Handling erhält.

Darüber hinaus kann sich auch der Benzintank mit einem Volumen von 370 Millilitern sehen lassen. Damit kannst du die Kettensäge lange ohne Unterbrechung in Betrieb halten. Husqvarna setzt dabei, wie die meisten Hersteller, auf ein Mischverhältnis von 1:50.

Schwertlänge

Hier gewährt dir der Hersteller zwei Optionen. Die Husqvarna ist sowohl mit einem 13″-Sägeschwert (33 cm), als auch mit einem 15″-Schwert (38 cm) erhältlich.

Die 13″-Variante ist dabei vor allem für dich geeignet, wenn du eher Brennholz schneiden möchtest. Das 18″-Schwert ist die richtige Option, wenn du auch einige Bäume fällen oder dickere Äste schneiden willst. Interessant ist hierbei die Kombination Kettensägenmotor und Kettensägenkette.

Die Leistung des Motors wirkt auf dem Papier ausgesprochen niedrig, um eine derart lange Kette effektiv anzutreiben. Doch auf Grund des intelligenten Designs scheint die Husqvarna kraftvoll genug, mit gutem Durchzug auch die Kette um das 38 cm lange Sägeschwert mit ausreichend Power versorgen zu können.

Seitliche Kettenspannung / Kettenbremse

Schnell und bequem – das ist das Ziel wenn es darum geht, die Motorsäge mit Wartungsarbeiten in Schuss zu halten. Die seitliche Kettenspannung hilft dir dabei, die Kette innerhalb weniger Sekunden zu adjustieren.

Auch hier zeigt sich die Husqvarna sehr gut ausgestattet und bietet dir einen seitlichen Kettenspanner – für viele mittlerweile unverzichtbar, um den Komfort bei Wartungsarbeiten zu erhöhen. Die Husqvarna 435 beherbergt zudem eine trägheitsausgelöste Kettenbremse. Diese bietet dir effektiven Schutz gegen Verletzungen.

Starthilfe

Das Starten einer Motorsäge kann schon einmal knifflig werden. Starterleichterungen sind somit immer gerne gesehen. Die Husqvarna bietet dir in diesem Bereich einige Vorteile.

So hat sie etwa eine manuelle Kraftstoffpumpe, mit der du selbst Benzin in die Kraftstoffleitungen und in den Vergaser pumpen kannst. Darüber hinaus verfügt sie über das hauseigene SmartStart-System. Damit soll der Widerstand am Starterseil um bis zu 40% verringert werden. Außerdem soll die Zündung bei halb so vielen Umdrehungen funktionieren.

Kundenbewertungen
Die Husqvarna 435 kommt bei ihren Kunden sehr gut an. Starke 92 Prozent der Besitzer der Motorsäge empfinden sie als sehr gut und bewerten sie mit 4 oder 5 Sternen im Netz. 

Besonders positiv hervorgehoben werden dabei immer wieder:

  • Das Startverhalten der Säge
  • Die Leistung des Motors
  • Die kompakte Bauweise

Vor allem das Startverhalten der Allroundsäge wird dabei von den meisten Kunden als ausgezeichnet beschrieben. So soll die Husqvarna in den meisten Fällen bereits nach höchstens 3 Startversuchen laufen.

Die Leistung des Motors reicht dabei laut Besitzern für bis zu 50 cm dicke Stämme völlig aus und wird als sehr durchzugsstark und gleichzeitig treibstoffsparend beschrieben. Durch die kompakte Bauweise ist die Husqvarna dabei sehr leicht und ermüdet die Arme vergleichsweise wenig.

Etwa 8% der Kunden sind jedoch nicht ganz zufrieden mit ihrer Husqvarna.

Die größten Schwächen der Husqvarna sehen Kunden in:

  • der Betriebsanleitung
  • dem Wechseln der Kette

Dabei scheint die Bedienungsanleitung etwas verwirrend gestaltet zu sein. Beim Kettenwechsel scheint vor allem die außen gelagerte Fliehkraftkupplung nicht optimal positioniert zu sein. So wird der Vorgang etwas umständlicher als bei ihren Konkurrenten.

Doch alles in allem sind die positiven Punkte bei dieser Kettensäge ganz klar in der Überzahl. Besitzer der Husqvarna empfehlen die Motorsäge vor allem auch für Bediener mit weniger Erfahrung.

“FAQ”
Kann ich an der Husqvarna 435 auch ein längeres Sägeschwert anbringen?

Ja. Der Hersteller empfiehlt dabei, ein maximal 45 cm langes Schwert zu verwenden.

Was ist im Lieferumfang der Kettensäge enthalten? 

Im Lieferumfang findest du die Säge, das Schwert, die Sägekette, ein Kombischlüssel sowie eine mehrsprachige Bedienungsanleitung.

Platz 4: Rotfuchs LRC 52 Benzin Hochentaster

Teleskopsägen sind dein idealer Begleiter wenn es darum geht, hoch gelegene Äste in der Baumkrone zu entfernen. Sie ermöglichen es dir, diese Arbeiten vom Boden aus zu verrichten. Die Rotfuchs LRC 52 zeigt sich mit einem starken Motor und einem übergroßen Benzintank als echte Alternative zu Produkten von den Big Players der Branche.

Redaktionelle Einschätzung

Leistung / Hubraum

Auch bei Hochentastern darf die Leistung natürlich nicht zu kurz kommen. Teleskop-Kettensägen sind kraftintensiver in der Verwendung als etwa Allroundsägen, wodurch ein stärkerer Motor auch hilft, Kräfte zu sparen.

Die LRC 52 bietet einen 3 PS Motor mit einem Hubraum von 52 cm³. Sie ist somit im Vergleich zu anderen Benzin Hochentastern ein echtes Kraftbündel. Doch der Preis dafür ist ein höheres Eigengewicht.

Gewicht / Tankvolumen

Gerade bei Hochentastern ist es wichtig, einen ansprechenden Kompromiss zwischen Leistung und Gewicht zu finden – ein stärkerer Motor bedeutet zumeist auch, dass die Kettensäge mehr Kilogramm auf die Waage bringt.

Und genauso ist es auch bei der Rotfuchs. Die LRC 52 kommt mit einem verstellbaren Tragegurt, der sicherstellen soll, dass das Gewicht gut auf Rücken und Schultern verteilt werden kann.

Dennoch ist sie sehr schwer und nur von fitten Menschen für längere Zeit durchgehend verwendbar. Dies liegt unter anderem auch an ihrem großen Benzintank. Mit einer Füllmenge von ganzen 1,2 Liter sorgt er dafür, dass die Säge lange ohne Tankpausen auskommt!

Schwertlänge / Gerätlänge

Auch die richtige Schwertlänge ist für Teleskop-Kettensägen ein zentraler Punkt – sie sichert dir einen kontrollierten Schnitt. Doch vielleicht noch wichtiger ist die Gesamtlänge der Kettensäge für Teleskop-Kettensägen.

Die Rotfuchs LRC 52 setzt dabei auf ein 12″-Schwert. Dieses 30 cm lange Sägeblatt ist im Vergleich zu einigen Konkurrenten etwas länger ausgefallen. Hier zeigt sich wiederum, dass mit dem Tank, der Motorleistung und dem Schwert die Säge generell etwas größer dimensioniert als so mancher Mitstreiter ist.

Dieser Hochentaster bietet dir einen langen Aufbau und eine zusätzliche, etwa einen Meter lange, Verlängerung. Mit dieser Konstruktion erreicht die Rotfuchs eine stattliche Länge von 3,06 Metern, die für die meisten Arbeiten völlig ausreichend sein sollte.

Seitliche Kettenspannung / Kettenbremse

Eine schnell zu spannende Kette ermöglicht kürzere Wartungsarbeiten und somit mehr Komfort im Umgang mit deiner Motorsäge. Die Kettenbremse ist die wichtigste Sicherheitsvorkehrung einer Motorsäge und sorgt dafür, dass die Kette bei unkontrollierten Bewegungen zum Stillstand kommt.

Dieser Hochentaster bietet dir eine seitliche Kettenspannung, mit der du schnell und einfach deine Kettenspannung adjustieren kannst.

Zudem verfügt die LRC 52 über ein Kettenbremssystem – ein unverzichtbares Sicherheitsmerkmal, um Verletzungen bei unkontrollierten Bewegungen vorzubeugen. Darüber hinaus sorgt die Fliehkraftkupplung dafür, dass die Kette erste ab einer höheren Motordrehzahl in Gang gebracht wird.

Starthilfe

Vor allem bei kalten Temperaturen kann das Starten der Motorsäge Probleme bereiten. Abhilfe sollen hier verschiedene unterstützende Mechanismen bereiten. Die LRC 52 ist dabei jedoch nicht ganz so luxuriös ausgestattet, wie etwa Produkte von Stihl oder Husqvarna.

Immerhin kannst du dich bei diesem Modell jedoch auf die manuelle Benzinpumpe verlassen. Mit dieser wird Benzin in die Leitungen und den Vergaser gepumpt. Dadurch soll der Motor schon nach wenigen Startversuchen zu laufen beginnen.

Kundenbewertungen
Die Rotfuchs LRC 52 wird von ihren Kunden sehr unterschiedlich wahrgenommen. Während die meisten mit ihr sehr oder eher zufrieden sind, gibt es auch Kunden, die ihr gar nichts abgewinnen können. Knapp 59 Prozent der Besitzer bewerten die Besitzer das Produkt mit 4 oder 5 Sternen im Netz. 

Die Kunden bringen dabei vor allem das sehr gute Preis-/Leistungsverhältnis immer wieder als schlagendes Argument hervor. Auch das schnelle und einfache Starten der Motorsäge wird von vielen Besitzern sehr positiv wahrgenommen.

Durch den leistungsstarken Motor kann sich auch die Schneidleistung der Säge durchaus sehen lassen, wodurch auch dickere Äste mit der LRC 52 problemlos abgesägt werden können.

Dennoch gibt es auch sehr kritische Stimmen im Bezug auf die LRC 52. Etwa 23 Prozent der Kunden im Netz geben der Säge eine Bewertung von nur 1 oder 2 Sternen.

Die größten Schwächen zeigt die Teleskop-Kettensäge dabei vor allem in:

  • der Verarbeitung
  • dem Sägeschwert

Dabei scheint die Verarbeitung eine größere Schwäche darzustellen. Kunden schildern unter anderem, dass das Sägeschwert die Kette nicht einwandfrei fixiert. Zudem berichten Kunden auch Probleme mit der Antriebswelle im Verlängerungsrohr, die nicht zu robust zu sein scheint.

Doch nach der Meinung vieler Kunden ist die Rotfuchs für die Verwendung im Hobbygarten völlig ausreichend und auch für den Preis angemessen.

“FAQ”
Kann die Säge abgewinkelt werden? 

Nein. Die Säge ist starr mit der Teleskopstange verbunden und kann nicht abgewinkelt werden.

Wie gut ist der Artikel verarbeitet? 

Auch wenn die Kettensäge nicht die genaueste Verarbeitung hat, ist sie doch für den Hobbygebrauch durchas ausreichend. Vorsicht ist bei der Kettenspannung und der Befestigung des Sägeschwerts geboten – beides scheint anfällig, sich zu lockern und sollte regelmäßig überprüft werden.

Platz 5: Lovard CS2500-3 Benzin-Kettensäge

Klein aber oho – mit der CS2500-3 bietet Lovard eine überraschend starke Top-Handle Säge zu einem mehr als akzeptablen Preis. Dabei besticht sie vor allem mit ihrem Handling und dem clever gewählten Schwerpunkt.

Redaktionelle Einschätzung

Leistung / Hubraum

Diese Top-Handle Kettensäge liegt mit ihren 0,9 KW / 1,2 PS leicht unter dem Durchschnitt für Motorsägen ihrer Art. Auch der Hubraum ist im Vergleich zu anderen Top-Handle Sägen mit 25,4 cm³ etwas kleiner als bei Produkten der Konkurrenz ausgefallen.

Die Motorleistung ist dabei auf die Hauptanwendungsgebiete einer kleinen Motorsäge abgestimmt. Aufgrund der kompakten Bauweise und des kleineren Motors eignet sich dieses Modell somit ausgezeichnet für Baumpflegearbeiten und weniger für Baumfällungen – und genau dafür ist die Leistung auch mehr als ausreichend. Auch für Entastungen genügen die 1,2 PS der CS2500-3.

Gewicht / Tankvolumen

Gerade bei den kleinen Top-Handle Sägen (früher auch Einhandkettensägen genannt) ist das Handling eines der wichtigsten Merkmale, um auch schwerer zugängliche Arbeiten optimal verrichten zu können. Das Gewicht ist dabei ein ausschlaggebender Faktor für die Bewertung. Die Lovard CS2500-3 steht hier ihren Mitstreitern keinesfalls nach.

Mit einem Systemgewicht von 4 Kilogramm ist diese Säge einfach handzuhaben und kann auch länger ohne Ermüdungserscheinungen an den Armen eingesetzt werden. Der Tankinhalt von 230 Millilitern kann sich dabei durchaus sehen lassen. Die Lovard zeigt sich somit auf Augenhöhe mit ihren Konkurrenten und sticht unter anderem die Dolmar PS222TH aus.

Schwertlänge

Top-Handle Sägen werden mit sehr kurzen Sägeblättern benutzt, um eine gute Wendigkeit zu erreichen und Gewicht zu sparen. Bei diesem Modell wird auf ein 12″-Schwert (30 cm) gesetzt.

Auch hier befindet sich die Lovard im Durchschnittsbereich. Das Sägeschwert ist dabei lang genug, um größere Äste durchzuschneiden und gleichzeitig kurz genug um die Motorsäge handlich bewegen zu können. Ein weiterer Vorteil der Säge: die Kette wird beim Anlauf automatisch geschmiert!

Seitliche Kettenspannung / Kettenbremse

Während die seitliche Kettenspannung vor allem den Komfort bei der Wartung erhöht, ist die Kettenbremse ein unverzichtbares Sicherheitsmerkmal. Die Lovard CS2500-3 bietet dir beides.

Mit der seitlichen Kettenspannung kannst du deine Kette adjustieren, ohne das Gehäuse der Motorsäge öffnen zu müssen. Dies macht den Wartungsvorgang um einiges schneller und einfacher. Die Kettenbremse ermöglicht es, den Lauf der Kette innerhalb eines Bruchteils einer Sekunde zu stoppen, um Verletzungen vorzubeugen.

Starthilfe

Der Startvorgang einer Motorsäge per Zugseil kann schnell ermüdend werden. Viele Hersteller bieten unterschiedlichste Starthilfen an, die dir zu Hilfe kommen. In diesem Bereich hinkt die Lovard CS2500-3 der Konkurrenz etwas hinterher, da sie keine nennenswerten Starthilfen verwendet. Der Hersteller vertraut hier auf deinen kraftvollen Arm beim Starten.

Kundenbewertungen
Die Lovard CS2500-3 wird von ihren Kunden sehr positiv wahrgenommen. Aktuell wird sie von etwa 70 Prozent der Rezensenten mit 5 Sterne bewertet, die restlichen 30 Prozent sind allesamt 4 Sterne Bewertungen. 

Vor allem das geringe Gewicht der kleinen Motorsäge wird dabei immer wieder als überzeugendes Merkmal genannt. Die Kettensäge wird dadurch überaus handlich und ist somit prima für leichtere Arbeiten geeignet. Auch das Entasten von Bäumen fällt eindeutig in den Zuständigkeitsbereich der CS2500-3.

Darüber hinaus loben die Kunden auch den Kettensägenmotor, der die Säge zu Höchstleistungen antreibt. Dabei beschreiben sie die Säge als durchzugsstark und schildern, dass die Säge erst bei dickeren Stämmen an ihre Grenzen kommt.

Es ist schwierig, kritische Stimmen im Bezug auf diese Säge im Netz zu finden. 

Doch natürlich hat die Säge auch ihre Schwächen. Kritische Stimmen beklagen dabei vor allem:

  • die Tanköffnung
  • die Kettenspannung

Die größte scheint dabei der Tank zu sein. Vor allem die Öffnung, mit der du die Lovard mit Benzin und Öl befüllen kannst, sind sehr klein geraten. Diesem Problem kannst du mit der Verwendung eines Trichters entgegentreten.

Beim Wechseln der Kette birgt die Lovard offenbar auch erhöhtes Frustpotenzial, da die Kette nur mit einem Inbusschlüssel getauscht werden kann. Dies macht das Wechseln etwas herausfordender als bei anderen Modellen.

“FAQ”
Woher bekommt man Ersatzteile wie etwa das Führungsschwert für die Kette? 

Grundsätzlich bietet der Hersteller Ersatzteile in seinem Online-Shop an. Das Sägeschwert wird dabei um etwa 15 Euro angeboten, das Schwert in Kombination mit der Kette kommt auf etwa 25 Euro.

Ist die Motorsäge für die Bedienung mit einer Hand geeignet?

Achtung: Aufgrund von Sicherheitsbestimmungen und zum Schutz deiner Gesundheit soll die Maschine immer mit beiden Händen geführt werden. Die Säge ist jedoch so gebaut, dass du sie auch mit einer Hand führen kannst und die zweite Hand somit nur zur Sicherung verwendet wird. Sowohl das Gewicht, als auch der Schwerpunkt der Säge ist dafür passend gewählt.

Platz 6: Makita EA3201S35A Benzin-Kettensäge

Mit der Makita EA3201S35A findest du einen kleinen Allrounder zum niedrigen Preis. Kleine Fällarbeiten sind mit der Schwestersäge der EA3200S40B ebenso wie genauere Baumpflegearbeiten kein Problem. Dabei zeigt sie sich als wendig und komfortabel.

Mit einer werkzeuglosen Kettenspannung und einem Starthilfesystem kannst du dich mit ihr voll und ganz auf die eigentliche Aufgabe der Kettensäge konzentrieren – dem Zerkleinern von Holz.

Redaktionelle Einschätzung

Leistung / Hubraum

Die Makita beherbegt einen Einzylinder Zweitaktmotor. Dieser leistet 1,35 KW / 1,8 PS Motor und eignet sich somit hervorragend für das Sägen von Brennholz oder als kleine Zweitsäge für die Forstwirtschaft.

Dabei kommt die Säge auf einen eher geringen Hubraum von 32 cm³, der zu ihrer kleineren Bauweise passt. Der sparsame Motor zeigt jedoch ganz schön Leistung. Ganz abgesehen von der Baumpflege sollte damit auch das Fällen von kleinen Bäumen kein Problem darstellen.

Die wirkliche Stärke liegt im Spritverbrauch – die Makita ist ausgesprochen sparsam! Außerdem arbeitet der Katalysator sehr ansprechend, wodurch die Säge nur wenig Rauch ausstößt.

Gewicht / Tankvolumen

Ein großes Plus der kleinen Motorsäge ist das geringe Gewicht. Die Makita kommt auf leichte 4,1 Kilogramm (ohne Schiene und Kette gemessen). Dadurch weist die Makita ein ausgezeichnetes Handling vor und ermüdet auch bei längeren Arbeiten deine Arme weniger als andere Sägen.

Der Benzintank fasst 400 Milliliter. Mit diesem Wert positioniert sich die Makita im Mittelfeld. In Anbetracht der sparsamen Arbeitsweise des Motors ist dieses Tankvolumen für die meisten Arbeiten völlig ausreichend.

Schwertlänge

Perfekt zu dem kleinen Allrounder passt auch dessen Schwert – die EA3201S35A kommt mit einem 35 cm langen Sägeschwert. Das ist klein genug für filigranere Baumpflegearbeiten und gleichzeitig ausreichend für Baumfällungen.

Hierbei stellt sich jedoch die Frage, wie gut der Motor mit der Länge des Schwertes zurechtkommt und ob ein 30 cm Schwert nicht für eine bessere Harmonie Leistung/Handling gesorgt hätte.

Seitliche Kettenspannung / Kettenbremse

Die Makita setzt auf ein werkzeugloses Kettenspannsystem. Damit soll das Spannen der Kette auch im Vergleich zur gewöhnlichen seitlichen Kettenspannung nochmals komfortabler werden. Gleichzeitig ermöglicht dies einen werkzeuglosen Kettenwechsel.

Dabei ist die Verwendung des werkzeuglosen Systems auf jeden Fall Geschmackssache. Auf der einen Seite vereinfacht es für Viele die Wartung der Kettensäge. Andererseits beklagen manche Kunden, dass dieses System nicht ganz so zuverlässig wie die normale Spannung ist.

Gerade bei erhöhter Verschmutzung der Säge scheint die Spannung dabei vereinzelt Probleme zu bereiten. Die Vorteile der werkzeuglosen Spannung nutzt du somit am besten, wenn du deine Säge für gelegentliche Arbeiten in halbwegs sauberer Umgebung verwendest. Um Unfälle zu vermeiden und somit deine Gesundheit zu schützen hat die Makita EA3201S35A einen Rückschlagschutz verbaut.

Starthilfe

Viele Kettensägenhersteller arbeiten mit eigenen Mechanismen, die den Startvorgang erleichtern soll – so auch Makita. Das japanische Unternehmen setzt dabei in ihren Motorsägen auf ein Feder-Leichtstart System.

Mit der Hilfe eines Federspeichers soll so ein zügiges, kraftschonendes Starten erreicht werden. Außerdem findet sich in der Makita ein Primer-Vergaser. Mit dem Primer kannst du zum Start das Benzingemisch in der Schwimmerkammer des Vergasers zusätzlich anfetten, wodurch der Motor der Säge leichter zündet.

Kundenbewertungen
Die Makita EA3201S35A kommt bei ihren Kunden durchaus gut an. So bewerten etwa 64 Prozent der Besitzer im Netz die Säge mit 4 oder 5 Sternen.

Positiv hervorgehoben werden dabei des Öfteren:

  • das ausgezeichnete Handling
  • die überraschende Leistung des Motors
  • die Vibrationsdämpfung

Die Kettensäge wird als kraftvoll genug beschrieben, um problemlos etwa 40 cm starke Bäume zu fällen. Das starke Handling ist wiederum vor allem dem geringen Gewicht geschuldet. In Verbindung mit der Vibrationsdämpfung werden deine Gelenke bei der Arbeit geschont. Die Dämpfung scheint stark genug zu sein, um auch unter Last die Vibrationen an der Säge sehr gering zu halten.

Etwa 27% sind nicht ganz zufrieden mit ihrer Makita. Sie bewerten die Säge mit 1 oder 2 Sternen im Netz.

Frei von Nachteilen ist freilich auch die EA3201S35A nicht. Besitzer beanstanden vor allem das werkzeuglose Kettenspannsystem. Die Kette scheint sehr anfällig dafür, aus der Führung herauszuspringen. Dabei können auch Schäden im Inneren des Sägegehäuses entstehen.

Auch das vollständige Einlegen der Kette empfinden manche Benutzer als schwieriger und zeitaufwändiger, als mit einem normalen Kettenspanner.

“FAQ”
Sind auch Ketten anderer Hersteller für diese Motorsäge geeignet? 

Ja. Es bietet sich hierbei an, auf Ketten der Firma Dolmar zurückzugreifen, da dies die Schwesterfirma von Makita ist. Natürlich musst du darauf achten, eine Kette mit den richtigen Maßen zu verwenden.

Wie lautet das Mischverhältnis Öl:Benzin für diese Motorsäge?

Wie viele Zwei-Takt-Motoren funktioniert die EA3201S35A am besten mit einem Mischverhältnis 1:50. Darüber hinaus kannst du fertig gemischtes Benzin für Zwei-Takt Motoren kaufen (z.B. Aspen). Das fertige Gemisch hat den Vorteil, sich langsamer wieder aufzuspalten und muss dadurch nicht so oft gewechselt werden.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du eine Benzin Kettensäge kaufst

Worauf muss ich beim Kauf von Kettensägen achten?

Der wichtigste Punkt ist mit Sicherheit das Einsatzgebiet für deine Kettenmotorsäge. Je nachdem, ob du etwa Baumfällungen oder kleine Baumpflegearbeiten durchführen willst, ist eine andere Säge die beste Motorsäge für dich. Die wichtigsten Kategorien findest du oben.

Weitere wichtige Charakteristika sind die Motorleistung, das Gewicht, sowie die Länge des Sägeschwerts. Wir möchten dir hier ein paar Richtwerte für alle Kategorien zur Verfügung stellen, wobei du natürlich dann selbst (abgestimmt auf dein Anwendungsgebiet) entscheiden solltest, worauf du letztendlich wie viel Wert legst.

Typ Motorleistung Gewicht Sägeschwert
Allroundsäge 2-4 PS 4-5 kg 30-50 cm
Fällsäge 4-7 PS 5-7 kg 45-70 cm
Top-Handle Kettensäge ca. 2 PS 2,5-3,5 kg 25-40 cm
Teleskop-Kettensäge ca. 1,5 PS 7,5-8,5 kg 20-30 cm
Carvingsäge ca. 1,5 PS 3-4 kg ca. 30 cm

Darüber hinaus bieten viele Kettensägenhersteller technische Hilfsmittel, die die Bedienung der Säge erleichtern. Vor allem das Starten der Motorsäge kann schnell einmal Probleme bereiten. Dem wird mit verschiedenen Starthilfemechanismen entgegengewirkt.

Als überaus hilfreich kann sich auch eine Vorrichtung zur schnelleren (am besten werkzeuglosen) Kettenspannung erweisen. Auch Anti-Vibrationssysteme finden sich mittlerweile in vielen Modellen und helfen bei einer besseren Handhabung der Säge.

Kettensaege

Die Wahl der Kettensäge hängt vom Einsatzgebiet ab.

Wo kann ich eine Benzin Motorsäge kaufen?

Beim Kauf einer Benzin Kettensäge bist du vermutlich am besten im Baufachmarkt aufgehoben. Hier wirst du beraten und kannst auch probieren wie die Säge in der Hand liegt. Du kannst natürlich deine Säge auch online kaufen. Hier bieten sich die Online-Shops der Baufachmärkte an, aber auch zum Beispiel Amazon führt Kettensägen.

Wenn du gleich zuschlagen willst: alle Produkte, die wir auf unserer Seite vorstellen, sind mit einem Link zu einem Online-Shop versehen. Gerne kannst du dich auch in unserer Vergleichstabelle schlau machen, welche Kettensäge für dich geeignet ist.

Wo kann ich Benzin für meine Kettensäge kaufen?

Benzin für deine Motorsäge kannst du in jedem Baumarkt kaufen. Außerdem findest du das Benzingemisch auch im Sortiment von Online-Händlern, wie etwa amazon.de. Darüber hinaus kannst du das Benzin für deine Kettensäge auch selbst mischen. Unten erfährst du mehr dazu.

Welches Benzin soll ich für meine Kettensäge verwenden?

Motorsägen können nicht mit herkömmlichen Tankstellenbenzin betrieben werden. Damit deine Säge funktioniert, musst du sie mit einem Kraftstoffgemisch aus Benzin und Motoröl tanken. Dieses Benzingemisch – auch Alkylatbenzin genannt – gibt es bereits fertig zu kaufen. Es ist jedoch auch möglich, das Benzin selbst zu mischen.

Hierbei ist es wichtig, auf sowohl hochqualitatives Benzin, als auch hochqualitatives Öl zu setzen, um eine hohe Lebensdauer für deine Motorsäge zu ermöglichen. Das Mischverhältnis für das Gemisch beträgt dabei ein Teil Öl zu 50 Teilen Benzin.

Mit welchem Preis muss ich beim Kauf einer Benzin Motorsäge rechnen?

Der Preis einer Kettensäge hängt stark von der Art der Säge ab. Während man Einstiegsgeräte schon für knapp über 100 Euro erstehen kann, starten die Profi Kettensägen erst bei circa 500 Euro und können auch schon einmal das dreifache kosten.

Am Günstigsten sind dabei kleine Allroundsägen. Günstige Motorsägen kannst du bereits ab etwas mehr als 100 Euro kaufen. Geräte renommierter Hersteller dieser Kategorie sind ab circa 250 Euro erhältlich. Sehr ähnliche Preise finden sich bei den Top-Handle Sägen und benzinbetriebenen Hochentaster. Auch hier kannst du mit ca. 200 bis 250 Euro bereits ein ansehnliches Modell kaufen.

Etwas teurer sind die Carvingsägen. Hier findest du gute Produkte ab etwa 450 Euro. Tiefer in die Tasche musst du bei den Fällsägen greifen. Bei diesen starken Motorkettensägen musst du mit Kosten um die 800 Euro für ein ansprechendes Modell rechnen. Nach oben hin sind bei diesen Profi Motorsägen die Preise offen.

Bitte beachte jedoch auch, dass die Möglichkeit besteht, Geräte gebraucht zu erstehen. Unter anderem in diversen online Marktplätzen kannst du dabei Kettensägen günstig kaufen.

Welche Alternativen gibt es zu einer Benzin Kettensäge?

Die beiden Hauptalternativen zu Benzinsägen heißen Akkukettensäge und Elektro-Kettensäge. Akkusägen sind meist um einiges leiser und auf Grund des geringeren Gewichts auch einfacher zu bedienen. Ähnlich ist es bei Elektrosägen, wobei du bei diesen an einen Stromanschluss gebunden bist.

Beide Alternativen sind umweltschonender und stoßen weniger Schadstoff als die benzinbetriebene Alternative aus. Jedoch sind sie bei Weitem nicht so kraftvoll wie Benzin Kettensägen und bieten auch eine geringere Ausdauer. Somit bilden Akku- und Elektrosägen eine interessante Alternative, wenn du nur selten damit arbeitest oder nicht zu große Arbeiten damit machst.

Für wen eignen sich Benzinmotorsägen?

Wenn du nicht immer in der Nähe von Steckdosen arbeitest, und du öfters Bäume fällen musst, ist eine Benzin Kettensäge genau das richtige für dich. Benzinmotorsägen eignen sich hervorragend für dich, wenn du unabhängig von Steckdosen und Stromquellen arbeiten möchtest oder musst, etwa wenn du Großgrundbesitzer bist.

Da Benzinsägen lauter als etwa Elektro-Kettensägen oder Akkumotorsägen sind, ist sie zudem die beste Motorsäge für dich, wenn du eher abgelegen arbeitest oder keine zu lärmempfindlichen Nachbarn hast.

Wie oben erwähnt, sind Benzinkettensägen jedoch auch um einiges kraftvoller und eignen sich so perfekt für größere Sägearbeiten. Außerdem sind sie vielfältiger einsetzbar und können in der Forstwirtschaft oder auch auf Baustellen problemlos eingesetzt werden.

Kettensäge zum Holz sägen

Benzin Sägen eignen sich vor allem, wenn man oft Bäume sägen muss und sich nicht in der Nähe von Steckdosen befindet.

Was sind die Vorteile von Benzin Kettensägen gegenüber Elektro Kettensägen?

Vor allem die Unabhängigkeit von Stromquellen und die stärkere Leistung sprechen für die Anschaffung einer Benzin Kettensäge. Ein großer Vorteil von Benzinsägen ist, dass du nicht an Stromquellen gebunden bist. Solange du Benzin bei dir hast, kannst du frei drauf los sägen.

Aufgrund dieser Mobilität kommen die Vorteile vor allem dann zu tragen, wenn du die Säge unterwegs verwenden willst, oder du einen größeren Arbeitsbereich haben. Ein weiterer wichtiger Vorteil ist, dass sie meist über eine höhere Leistung und Ausdauer verfügen und dich so bei größeren Arbeiten besser unterstützen.

Entscheidung: Welche Arten von Benzin Kettensägen gibt es und welche ist die richtige für dich?

Benzin Motorsägen lassen sich grundsätzlich in fünf verschiedene Kategorien einteilen:

  • Allroundsägen
  • Fällsägen
  • Top-Handle Sägen (Einhand Kettensägen)
  • Teleskop Kettensägen (Hochentaster)
  • Carvingsägen

Während beim Begriff Kettensäge sofort die Allroundsäge in den Sinn kommt, gibt es viele verschiedene Einsatzgebiete für Kettensägen, die mit diesen fünf Kategorien bedient werden. Dabei hat jede Kategorie verschiedene technische Eigenheiten, die jeweils sowohl Vor-, als auch Nachteile mit sich bringen

Abhängig davon, wofür du deine Kettensäge benutzen möchtest, eignet sich eine andere Art Motorsäge am Besten für dich. In den kommenden Absätzen möchten wir dir helfen, herauszufinden, mit welcher Säge du die richtige Wahl triffst.

Was sind Allround Kettensägen und worin liegen ihre Vor- und Nachteile?

Allroundsägen eignen sich – wie der Name vermuten lässt – bestens für alltägliche Sägearbeiten. So kannst du mit diesen sehr gut Brennholz schneiden oder kleinere Baumfällungen vornehmen. Zudem sind diese Motorkettensägen gut dazu geeignet, Baumpflege zu betreiben sowie gut zugängliches Gehölz zu entfernen. Darüber hinaus sind Allroundkettensägen meist vergleichsweise einfach zu bedienen.

Doch im Vergleich zu Spezial-Sägen bieten sich nicht nur Vorteile. So kannst du etwa schwierig erreichbares Gehölz mit Hochentaster weitaus einfacher entfernen. Außerdem, solltest du Wert darauf legen, große Bäume fällen zu können, kann die vergleichsweise kleine Motorsäge dieser Kategorie schnell überfordert sein und nicht genug Leistung bieten.

Vorteile

  • Perfekt für kleinere Sägearbeiten
  • Gut zugängliches Gehölz lässt sich leicht entfernen
  • Meist vergleichsweise einfach zu bedienen

Nachteile

  • Bei anspruchsvollen Arbeiten schneller überfordert
  • Probleme bei schwer erreichbaren Arbeiten
Allround Kettensaege

Allround Kettensägen eignen sich für alltägliche Sägearbeiten. Sie ist einfach zu bedienen, eignet sich jedoch nicht für das Fällen großer Bäume oder hoch gelegener Äste.

Was sind Fällsägen und worin liegen ihre Vor- und Nachteile?

Eine Fällsäge ist eine sehr kraftvolle Benzinkettensäge, mit der du dir große Baumfällungen vornehmen kannst. Sie überzeugt durch einen leistungsstarken Motor und einer sehr langen Sägeschiene. Dadurch ist diese große Kettensäge in der Lage, sehr kraftvolle Arbeiten zu verrichten.

Aufgrund des größeren Motors ist diese Kettensäge jedoch vergleichsweise schwer und können schnell deine Arme ermüden. Außerdem sind sie auch teilweise unhandlicher als etwa Allroundsägen und dadurch schwieriger zu bedienen.

Die große Fällsäge ist die richtige Wahl für dich, wenn du regelmäßig große Bäume fällen willst und du für Baumpflege oder Brennholzbeschaffung bereits anderes Werkzeug besitzt.

Vorteile

  • Ungeheuer kraftvoll
  • Perfekt für große Fällungen

Nachteile

  • Zur Baumpflege nicht geeignet
  • Sehr schwer und unhandlich

Was sind Top-Handle Motorsägen und worin liegen ihre Vor- und Nachteile?

Die Top-Handle Kettensäge (früher Einhandmotorsäge genannt) haben ihren Namen von der Anordnung des Griffs, der auf den Motorblock aufgesetzt wird. Dadurch wird ein kompakter und platzsparender Aufbau der Kettensäge ermöglicht. Diese sehr kleine Motorsäge eignet sich perfekt um Arbeiten im Baum durchzuführen oder in Umgebungen, wo sehr wenig Platz vorhanden sind.

Dies wird auch mit einer vergleichsweise kleinen Sägeschiene ermöglicht. Darüber hinaus zeichnen sich gute Top-Handle Kettensägen mit sehr rückschlagarmen Sägeketten aus, die eine höhere Sicherheit gewährleisten. Dadurch wird jedoch die Schneidleistung verringert.

Vorteile

  • Sehr handlich und rückschlagarm
  • Perfekt für schwer zugängliche Baumpflege
  • Klein und wendig

Nachteile

  • Geringe Leistung
  • Nicht als Allrounder verwendbar

Natürlich ist die Top-Handle Kettensäge auf kleine, schwer zugängliche Arbeiten spezialisiert. Da sie zu klein für große Fällungen ist, wird sie, vor allem von Profis, gerne als Zweitsäge verwendet. Bitte beachte: Top-Handle Motorsägen dürfen aus sicherheitstechnischen Gründen nicht einhändig verwendet werden.

Was sind Teleskop-Kettensägen und worin liegen ihre Vor- und Nachteile?

Die Teleskop-Kettensäge – auch als Hochentaster bekannt – ist eine Motorsäge, die an einem ausziehbaren Stiel befestigt ist. Mit ihr kannst du hoch gelegene Äste vom Boden aus absägen.

Meist wird für eine Teleskop-Motorsäge eine kleine Sägeschiene benutzt, da diese leichter in der Höhe handzuhaben ist. Ein wesentlicher Vorteil bei der Benützung von Teleskop-Sägen ist die erhöhte Sicherheit, mit der Sägearbeiten erledigt werden können – es ist keine Leiter oder Sicherung im Baum dafür nötig.

Vorteile

  • Sicheres Absägen von hoch gelegenen Äste
  • Leicht handzuhaben

Nachteile

  • Starke Vibrationen
  • Kräfteraubend

Jedoch ist das Arbeiten mit Teleskop-Geräten auch kräfteraubender als mit herkömmlichen Motorsägen. Zudem können, vor allem bei benzinbetriebenen Hochentastern, starke Vibrationen am Stiel der Kettensäge die Bedienung zusätzlich erschweren.

Teleskop Kettensaege

Eine Teleskop Kettensäge ist eine Motorsäge, die an einem ausziehbaren Stiel befestigt ist. Sie ermöglicht das Absägen von hohen Ästen, ist jedoch auch kräfteraubender.

Was sind Carvingsägen und worin liegen ihre Vor- und Nachteile?

Carvingsägen sind spezielle Kettensägen, die du für das Holzschnitzen verwenden kannst. Das muss nicht unbedingt nur die künstlerische Form des Schnitzens bedeuten, sondern kann auch für die Pflege für (Obst-)Bäume sehr wichtig sein.

Kettensägen dieser Kategorie zeichnen sich durch sehr vibrationsarme Motoren und wenig Rückschlag aus. Darüber hinaus haben sie speziell geformte Sägeschwerter, mit denen du feine, exakte Schnitte machen kannst.

Carvingsägen sind jedoch nicht für reguläre Fällarbeiten geeignet, da sie zu wenig Leistung mit sich bringen und das Schwert zu kurz dafür ist. Solltest du derartige Fällungen mit deinem Werkzeug vornehmen wollen, empfehlen wir dir, dich bei anderen Kettensägen umzusehen. Eine Carvingsäge ist die richtige Wahl, wenn du ausschließlich feine Arbeiten mit deiner Motorsäge erledigen willst.

Vorteile

  • Ermöglicht sehr genaue Arbeiten
  • Wenig Rückschlag

Nachteile

  • Spezialisiert auf feine Schnitzarbeiten

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Benzin Kettensägen vergleichen und bewerten

In den nächsten Zeilen möchten wir dir zeigen, welche Kriterien dir helfen, eine Kettensäge zu bewerten und mit anderen zu vergleichen. Dies wird dich bei der Entscheidung für eine Motorsäge unterstützen.

  • Leistung
  • Hubraum
  • Schwertlänge
  • Gewicht
  • Tankvolumen
  • Lautstärke
  • Seitliche Kettenspannung
  • Kettenbremse
  • Starthilfe

In den nächsten Absätzen möchten wir dir die Kriterien näher erklären und zeigen, worauf du jeweils achten musst.

Leistung

Die Motorleistung ist natürlich eines der wichtigsten Kriterien für eine Benzin Kettensäge. Dabei sollte die Leistung mit dem Hauptaufgabengebiet übereinstimmen. Um große Bäume fällen zu können, brauchst du eine leistungsstarke Säge. Hier solltest du für einen Wert über 4 PS (2,9 KW) suchen.

Alles darunter birgt das Risiko, dass die Motorsäge stecken bleibt. Um Brennholz zu sägen, reicht auch ein Wert von 2,5 PS (1,8 KW) aus. Du solltest jedoch auch darauf achten, keine zu starke Säge zu nehmen. Stärkere Kettensägenmotoren mit größerem Hubraum sind auch schwerer, worunter das Handling leidet.

Hubraum

Stark verbunden mit der Motorleistung einer Kettensäge ist auch die Größe des Hubraums. Mehr Hubraum sorgt für mehr Drehmoment und hat dadurch auch Einfluss auf die Schneidleistung.

Der Hubraum beschreibt das Volumen das durch den Hub aller Kolben in einem Motor verdrängt werden kann. Ein größerer Hubraum bedeutend dementsprechend meist höhere Leistung. Für den durchschnittlichen Gebrauch empfehlen wir einen Hubraum von etwa 35 Kubikzentimetern. Bei Fällsägen sind 50 Kubikzentimeter oder mehr optimal.

Schwertlänge

Auch hier gilt: das Sägeblatt soll bestens auf das Anwendungsgebiet abgestimmt werden. Die Länge des Sägeschwerts kann dabei auf zwei verschiedene Arten gemessen werden. Zum Einen kann damit die ganze Länge gemessen werden, das heißt auch der Teil der im Gehäuse verbaut ist. Zum anderen gibt es auch die Möglichkeit, nur den Teil, der aus dem Gehäuse herausragt, zu messen.

Während du bei einer Fällsäge auf eine Sägeschiene mit einer Länge über 50 Zentimeter bestens aufgestellt bist, reichen bei einer Allroundsäge auch 35 Zentimeter aus.

Dabei musst du auch bedenken, dass die Sägeschiene zur Motorleistung passt. Dabei solltest du in etwa ein Verhältnis von einem PS auf zehn bis 12 Zentimeter Schwertlänge wählen. Natürlich spielen hierbei jedoch auch andere Faktoren noch eine Rolle, wie etwa das Drehmoment.

Gewicht

Das Gewicht der Kettensäge ist vor allem für das Handling der Säge ausschlaggebend. Es liegt auf der Hand, dass schwerere Maschinen deine Arme schneller ermüden lassen. Ausschlaggebend für das Gewicht ist vor allem der Motor.

Somit gilt es hier, eine gute Balance zwischen Leistung und Gewicht zu finden, um eine optimale Handhabung zu ermöglichen. Große Motorsägen können schon einmal acht Kilogramm auf die Waage bringen. Die meisten Allroundsägen finden sich im Bereich zwischen vier und fünf Kilogramm.

Tankvolumen

Das Tankvolumen einer Kettensäge bestimmt, wie lange du ohne Unterbrechung mit deiner Kettensäge arbeiten kannst. Je größer der Benzintank, desto länger kannst du damit arbeiten, ohne sie wieder befüllen zu müssen.

Hierbei gibt es auch große Unterschiede zwischen den einzelnen Motorsägen. Während kleine Kettensägen Tanks mit einem Volumen ab ungefähr 300 Milliliter hergestellt werden, kann der Wert bei großen Modellen auch den Wert von einem Liter übersteigen.

Hier gilt besonders, darauf zu achten, wofür du die Motorsäge verwenden willst. Wenn du oft mobile Arbeiten verrichten willst, ohne einen Benzintank mitzuschleppen, empfiehlt sich ein eher größerer Tank. Gleichzeitig gilt es jedoch auch zu bedenken, dass ein größerer Tank zu einem höheren Gewicht der Kettensäge führt, wodurch der Arbeitskomfort leidet.

Lautstärke

Sehr oft wird die Lautstärke der Motorsäge beim Kauf nicht in Betracht gezogen. Deine Nachbarn werden dir jedoch auf jeden Fall dankbar sein, wenn du auch auf diese Kennzahl ein Auge wirfst.

Auch dieser Punkt hängt stark vom Motor deiner Kettensäge ab, wobei die Streuung hier nur sehr gering ist. Die meisten Sägen kommen mit einer Schallleistung von etwa 90 bis 105 Dezibel auf eine höhere Lautstärke.

Tipp: Um dein Gehör zu schützen, solltest du immer einen Gehörschutz verwenden.

Seitliche Kettenspannung

Die seitliche Kettenspannung bietet erheblich höheren Komfort bei der Wartung der Kettensäge. Dabei wird der Vorgang der Kettenspannung auch um einiges beschleunigt.

Wenn du es noch komfortabler willst, oder immer deinen Kombischlüssel verlegst, kannst du auch auf werkzeuglose Kettenschnellspannsysteme zurückgreifen. Die Spannung mit derartigen Systemen funktioniert über ein seitlich befestigtes Rad, das zur Spannung der Kette gedreht werden kann. Jedoch ist diese werkzeuglose Art der Spannung auch etwas anfälliger für Defekte.

Kettenbremse

Heutzutage zum Standard geworden, ist die Kettenbremse vor allem bei älteren Modellen nicht in jeder Säge verbaut werden. Die Kettenbremse ist das wichtigste Sicherheitsmerkmal einer Motorsäge. Sie verhindert, dass die Kette beim Rückschlag der Säge weiter läuft.

Dabei ist der vordere Handschutz meist mit der Kupplungsglocke verbunden, wobei der Mechanismus direkt beim Rückschlag die Sägekette still stehen lässt. Darüber hinaus wird bei einigen Modellen die Kette auch direkt beim loslassen des Gashebels gebremst, so dass sie nur bei der aktiven Verwendung läuft.

Grundsätzlich sind Kettenbremsen bei allen moderneren Geräten serienmäßig verbaut. Doch vor allem beim Kauf einer älteren, gebrauchten Motorsäge solltest du sichergehen, dass deine zukünftige Säge eine Kettenbremse verbaut hat.

Starthilfe

Das mechanische Starten einer benzinbetriebenen Maschine kann herausfordernd sein. Zum Glück bieten viele Kettensäge-Hersteller mittlerweile technische Hilfsmittel für das Starten der Motorsäge an.

Dabei gibt es bei den Herstellern sehr unterschiedliche Ansätze. So setzt etwa Stihl mit ElastoStart auf ein System, das mit einer Feder im Anwerfgriff ein gleichmäßiges Starten ohne Kraftspitzen ermöglichen soll. Husqvarna setzt auf ein System Namens SmartStart, mit dem der Widerstand des Startseils um bis zu 40 Prozent verringert werden soll.

Zudem sind Dekompressionsventile und manuell bedienbare Krafstoffpumpen bei den meisten großen Herstellern bereits Standard. Dekompressionsventile helfen dabei, den Widerstand am Anwerfseil zu reduzieren, was wiederum ein einfacheres Starten ermöglicht.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Benzin Kettensäge

Wie funktioniert eine Kettensäge?

Das Motorsägengehäuse beherbergt den Zweitakt-Antriebsmotor, der mit einem Seilzugstarter gestartet werden kann. Ein Sägeschwert ist an der Vorderseite des Gehäuses angebracht und mit einer Sägekette umspannt. Diese wird mit Hilfe einer Fliehkraftkupplung angetrieben und wird dadurch erst bewegt, wenn du den Gashebel betätigst.

Am Gehäuse sind auch die beiden Griffe der Säge angebracht. Bei der herkömmlichen Motorsäge ist dabei der obere Griff für das Tragen der Säge zuständig, während sich am hinteren Griff der Gashebel befindet (Ausnahme: Top-Handle Säge).

Bei Betätigen dieses Hebels wird die Sägekette in Gang gesetzt und schneidet mit Hilfe ihrer abwechselnd senk- und waagrechten Zähne das Holz durch. Dabei wird die Kette durchgehend mit Motoröl geschmiert, um so ein leichteres Laufen zu ermöglichen. Zudem ist vorne am Sägeblatt ein Umlenkstern angebracht – ebenfalls mit dem Ziel, die Reibung zu verringern.

Was kann ich tun wenn meine Kettensäge kein Gas annimmt?

Probleme mit der Annahme von Gas hängen oftmals mit dem Kraftstoffsystem zusammen. Wenn die Kettensäge völlig ausgeht, sobald du Gas gibst, ist es sehr gut möglich, dass der Motor zu wenig Benzin erwischt oder das Benzin zu alt ist.

Vor allem bei viel im Einsatz befindlichen Maschinen ist es auch möglich, dass der Vergaser verstopft, beziehungsweise Schmutz in den Vergaser gelangt ist. Auch der Saugkopf oder das Feinsieb kann verstopft sein und gereinigt oder getauscht werden müssen.

Ein weiteres Problem, das auftauchen kann ist ein Riss in der Benzinleitung, der dazu führt, dass der Kettensägen-Motor ebenfalls nicht mit ausreichend Benzin versorgt wird.

Was kann ich tun wenn meine Motorsäge nicht anspringt?

Bei zu wenig und / oder altem Benzin, abgenutzten Zündkerzen oder einem defekten Kolbenring ist es möglich, dass deine Motorsäge gar nicht erst anspringt. Mit Glück ist nur dein Tank leer. Es können allerdings auch alle anderen, oben beschriebenen, Probleme mit dem Kraftstoffsystem hier zutreffen.

Bei diesem Problem ist es aber auch möglich, dass du die Zündspule oder die Zündkerzen austauschen musst, da diese fehlerhaft sein können. Und auch Probleme mit dem Motor selbst, etwa gerissene Kolbenringe oder ein undichtes Kurbelgehäuse können dazu führen, dass sich deine Motorsäge nicht mehr anmachen lässt.

Wie kann ich meine Benzin Kettensäge richtig einstellen?

Sollte deine Motorsäge Probleme machen, sich allerdings kein Grund dafür finden lassen, kannst du dies eventuell lösen, indem du deinen Vergaser neu einstellst.

Wir werden hier kurz skizzieren, wie eine Einstellung bei einem Membranvergaser funktioniert. Hierbei müssen wir jedoch erwähnen, dass jeder Hersteller seine Sägen anders aufbaut und dadurch die Einstellung von unserem Modell abweichen kann.

Achtung: Eine Vergasereinstellung ist herausfordernd und sollte nur von erfahrenen Benutzern selbst durchgeführt werden.

Bevor du mit der Einstellung beginnst, solltest du die Säge circa drei Minuten anlaufen lassen, um den Motor auf Betriebstemperatur kommen zu lassen. Die Kettensäge muss dabei in technisch einwandfreiem Zustand sein, um sicherzugehen, dass die Probleme vom Vergaser verursacht werden.

Zudem solltest du einen Drehzahlmesser bei dir haben, um eine genaue Einstellung der Höchstdrehzahl vorzunehmen. Die meisten Motorsägen besitzen drei Stellschrauben. Die Leerlaufanschlagschraube (mit LA, T oder S bezeichnet) regelt die Leerlaufdrehzahl. Sollte sich die Sägekette im Leerlauf mitdrehen, kannst du mit dieser die Drehzahl regeln.

Die L-Schraube regelt die Beschleunigungsphase bis zur Höchstdrehzahl, die mit der H-Schraube geregelt wird.Die Grundeinstellung für deine Kettensäge ist in der Betriebsanleitung angegeben. Die Einstellung beginnst du, in dem du die L-Schraube und die H-Schraube vorsichtig vollständig zudrehst und bis zur Grundeinstellung wieder aufdrehst. Hierbei erreichst du eine sichere Vergasereinstellung.

Die Leerlaufanschlagschraube kannst du nun weit hineindrehen. Danach startest du deine Säge und lässt sie warm laufen. Hierbei kann sich die Kette mitdrehen! Nun musst du die LA-Schraube einstellst, bis die Kette steht. In weiterer Folge gibst du Vollgas und überprüfst die Beschleunigung der Säge, die du danach mit der L-Schraube anpassen kannst.

In einem weiteren Schritt überprüfst du nun die Höchstdrehzahl und justierst die H-Schraube bei Bedarf. Zum Abschluss musst du erneut den Leerlauf überprüfen und gegebenenfalls nochmals anpassen, und schon ist dein Vergaser eingestellt.

Zubehör: Finde die ideale Ergänzung zu deiner Benzin-Kettensäge

Wie kann ich optimal meine Sägekette schärfen? Diese Frage wirst du dir früher oder später bei der Arbeit mit deiner Motorsäge stellen müssen. Solltest du deine Kettensäge regelmäßiger nutzen, oder dir das Feilen schlicht und einfach ersparen wollen, ist ein Sägeketten-Schleifgerät genau das richtige.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links


[1] Aid infodienst e.V (2008): Die Motorsäge – Einsatz und Wartung. Aid, Bonn.


[2] Fleischer, M. (2004): Die Geschichte der Motorsäge. Vom Faustkeil zur Einmannsäge – eine Technik- und Wirtschaftsgeschichte. Forstfachverlag, Scheeßel-Hetzwege.


[3] von Polenz, H. (2000): Gesundheitsgefährdung von Waldarbeitern. Unter besonderer Berücksichtigung der Gefahrstoffbelastung durch Abgase von Motorsägen. Dissertationsschrift, Universität Münster.


[4] https://www.waldwissen.net/lernen/forstgeschichte/wsl_geschichte_motorsaege/index_DE

Bildquelle: 123rf.com / Hana Tipplová

Bewerte diesen Artikel


21 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,14 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von saegebibel.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.