Du möchtest verschiedene Materialien, wie Holz, Stahl, Kunststoff und Kupfer schneiden aber nicht für jeden Werkstoff ein eigenes Werkzeug kaufen? Kein Problem, denn die praktische Puksäge ist mit den entsprechenden Sägeblättern vielfältig einsetzbar.

Wir haben einen umfangreichen Puksägen Test 2019 erstellt, um dir dabei zu helfen, die für dich passende Puksäge zu finden. In einfachen Worten, mit überschaubaren Listen und einem tollen Video wollen wir dir die Kaufentscheidung leichter machen. Lies einfach weiter, um alles über die praktische Puksäge zu erfahren.

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine Puksäge ist eine universell einsetzbare Handsäge, die viele verschiedene Materialien schneiden kann. Dazu zählen unter anderem Holz, Metall, Kupfer, Aluminium und Kunststoff.
  • Im Gegensatz zu anderen Handsägen funktioniert die Puksäge auf Zug und nicht auf Stoß oder Druck. Deshalb solltest du beim Wechseln deines Sägeblattes darauf achten, dass die Sägezähne in die Richtung des Griffes schauen.
  • Es gibt zwei unterschiedliche Arten von Puksägen, nämlich welche mit feststehendem Griff und welche mit verstellbarem Griff. Der verstellbare Griff bietet dir den Vorteil, auch an schwer erreichbare Stellen zu kommen. Allerdings musst du sicherstellen, dass der Griff auch gut befestigt ist, damit er beim Sägen nicht verrutscht.

Puksäge Test: Favoriten der Redaktion

Die beste Puksäge mit festem Holzgriff

Die Connex Puk-Säge weist eine Länge von 150mm auf und zeichnet sich durch einen festen Holzgriff aus lackiertem Buchenholz aus. Diese Säge besticht durch ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis und wird bereits mit eingespanntem Sägeblatt geliefert.

Diese Handsäge eignet sich besonders gut für alltägliche Aufgaben und überzeugt so die KundInnen. Sie eignet sich laut Erfahrungsberichten für Holz, Stahl und Aluminium gleichermaßen.

Die beste Puksäge mit verstellbarem Griff

Die Connex Puk-Säge mit verstellbarem Griff weist eine Länge von 150mm auf sowie einen lackierten Buchenholzgriff. Beim Sägen solltest du, laut Erfahrungsberichten, darauf achten, den Griff gut zu fixieren.

KundInnen sind von diesem Produkt überzeugt, weil es robust und langlebig ist. Die Säge eignet sich für den alltäglichen Gebrauch im Haushalt und sollte in keiner Werkzeugkiste fehlen.

Die beste Puksäge mit festem Kunstoffgriff

Die Connex Puk-Säge von 20cm Länge besteht aus einem fixen Kunststoffgriff, der auch verstärkt ist. Aluminium und Kabelkanäle lassen sich damit problemlos schneiden.

KundInnen sind von der Effizienz und dem einfachen Auswechseln des Sägeblattes überzeugt. Das Produkt steht in einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du dir eine Puksäge kaufst

Wenn du dir gerade überlegst, eine Puksäge zu kaufen, aber noch nicht weißt, was dir dieses Werkzeug tatsächlich bringt, bist du hier genau richtig.

Wir wollen dir vorab zeigen, was eine Puksäge ausmacht, wie du sie verwenden kannst, was sie kostet und wo du sie erwerben kannst. Außerdem zeigen wir dir, welche Alternativen du für eine solche Handsäge verwenden kannst.

Was ist eine Puksäge?

Eine Puksäge ist eine flexibel einsetzbare Handsäge, die vom Erscheinungsbild her einer Bügelsäge ähnlich ist. Traditionell besitzt diese Säge einen hölzernen Griff und ein Sägeblatt zwischen 15 und 20 Zentimetern Länge.

Die gesamte Säge misst je nach Ausführung des Griffes zwischen 23 und 30 Zentimeter. Sägebügel und Griff sind manchmal auch durch eine fünf Millimeter dicke Drahtschlinge zu einer Einheit verbunden. Dabei handelt es sich um eine Variante dieser Säge.

Das Besondere an dieser Säge ist, dass sie, im Gegensatz zu herkömmlichen Sägen, nicht auf Stoß oder Druck funktioniert. Stattdessen musst du mit dieser Säge auf Zug arbeiten. (Bildquelle: pixabay.com / EugenesDIYDen)

Würdest du mit der Puksäge auf Druck arbeiten, würde das dünne Sägeblatt zu stark belastet , wodurch es sich verbiegen und aus der Halterung fallen könnte.

Ursprünglich sollte die Marke „Pucksäge“ heißen, doch aufgrund eines Rechtschreibfehlers beim Patentamt lautet die Wortmarke, eingetragen von der Josef Haunstetter Sägefabrik KG, heute „Puksäge“.

Wann kann ich eine Puksäge einsetzen?

Durch das auswechselbare Sägeblatt ist die Puksäge universell einsetzbar, da sie unterschiedliche Werkstoffe bearbeiten kann. Auf diese Weise ist sie sowohl für den Haushalt als auch für gewerbliche Handwerker ein wichtiges Instrument.

Da es sich bei der Puksäge um eine relativ handliche, kleine Säge handelt, ist sie am besten für feine und präzise Arbeiten geeignet.

Nachfolgend nennen wir dir nur einige Berufstätige, die sich dieser Säge bedienen:

  • Elektriker
  • Heizungs- und Lüftungsbauer
  • Handwerker zum Zuschneiden von Kunststoff-, Kupfer- und Verbundrohren

Das Standard-Sägeblatt der Puksäge eignet sich für viele Materialien im Haushalt, darunter für Metall und Kunststoff. Wenn du mit dieser Handsäge Holz bearbeiten möchtest, solltest du jedoch ein anderes Sägeblatt einspannen.

Grundsätzlich kannst du mit dem richtigen Sägeblatt beinahe jedes Material bearbeiten. Die vielfältige Einsetzbarkeit macht diese Säge so beliebt.

Was kostet eine Puksäge?

Puksägen kosten je nach Design und Material unterschiedlich viel. Grundsätzlich liegt die Preisspanne jedoch zwischen 5€ und 15€. In der nachfolgenden Tabelle findest du je nach Art einen Anhaltspunkt für die jeweiligen Preise.

Art der Puksäge Preisspanne
Standard / Fester Holzgriff oder Kunststoffgriff ca. 5€-9€
Verstellbarer Holzgriff ca. 10€-15€

Diese Angebote beinhalten jedoch nur ein mitgeliefertes Metallsägeblatt. Sets oder weitere Sägeblätter sind extra zu zahlen. Sägeblätter für Metall und Holz (12 Stück) kosten dabei zwischen 7€ und 15€.

Wo kann ich eine Puksäge kaufen?

Puksägen kannst du sowohl in Baumärkten, wie zum Beispiel bei Obi, Hornbach oder bei Conrad kaufen, als auch in Online Shops bestellen. Der Vorteil der persönlichen Beratung ist, dass du die Säge gleich ausprobieren kannst.

In Online Shops hast du andererseits oft den Vorteil einer größeren Auswahl und besserer Angebote. Folgende Online Shops können wir dir empfehlen:

  • amazon.de
  • ebay.de
  • hornbach.de
  • obi.de
  • conrad.de

Welche Alternativen gibt es zur Puksäge?

Die Puksäge bietet den Vorteil, mehrere Funktionen in einer kleinen Handsäge zu vereinen. Hast du jedoch nicht das richtige Sägeblatt parat oder keine Puksäge zur Hand, kannst du die Arbeit auch mit anderen Sägen verrichten.

Bekannte elektrische Sägen für die Holzarbeit sind zum Beispiel die klassische Stichsäge oder die präzise Handkreissäge. Die nachfolgende Tabelle soll dir zeigen, welche Säge sich für welche Arbeit eignet:

Sägearbeit Alternative zur Puksäge
Kunststoffrohre / Verbundrohre Rohrschneider, Kapp- und Gehrungssäge oder Bogensäge
Kupferrohre Rohrschneider für Kupfer, Eisensägen
Holz Laubsäge, Fuchsschwanz, Astsäge, elektrische Sägen (Stichsäge, Kreissäge etc.) u.v.m

Wie du siehst, zahlt dich die Anschaffung einer Puksäge aus, um diverse Arbeiten mit einem einzigen Werkzeug ausführen zu können. Damit ersparst du dir beispielsweise nicht nur die Anschaffung einer Gehrungssäge, sondern kannst Holz auch sicher verarbeiten.

Entscheidung: Welche Arten von Puksägen gibt es und welche ist die richtige für dich?

Grundsätzlich wird zwischen zwei Arten von Puksägen unterschieden, nämlich zwischen:

  • Puksägen mit feststehendem Griff
  • Puksägen mit verstellbarem Griff

Was bei den beiden Arten jeweils zu beachten ist und was ihre Vor- sowie Nachteile sind, wollen wir dir hier zeigen:

Was zeichnet Puksägen mit feststehendem Griff aus und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Puksägen, die entweder einen fixen Holzgriff haben oder aus einem einzigen Draht gefertigt worden sind, können hinsichtlich ihrer Form nicht verändert werden. Das heißt, dass man schwer erreichbare Stellen nicht gut bearbeiten kann.

Vorteile
  • Griff lockert sich nicht beim Arbeiten
  • Kostengünstige Anschaffung
Nachteile
  • Schwer erreichbare Stellen sind schwierig zu bearbeiten
  • Die Säge ist ausladend und braucht Platz bei der Lagerung

Allerdings bietet diese Variante den Vorteil, dass der Griff sicher sitzt und während der Arbeit nicht verrutschen kann.

Was zeichnet Puksägen mit verstellbarem Griff aus und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Es gibt auch Puksägen mit verstellbarem Griff. Manchmal löst das bei den KundInnen Unzufriedenheit aus, da der Griff nicht stabil ist und beim Arbeiten verrutscht.

Vorteile
  • Du kommst an schwer erreichbare Stellen
  • Du kannst die Säge platzsparend aufbewahren
Nachteile
  • Der Griff kann verrutschen
  • Höhere Anschaffungskosten

Bei einem hochwertigen Produkt kann das jedoch eine nützliche Eigenschaft sein, da der Griff somit an jeder Stelle des Bügels fixiert werden kann. Auf diese Weise kommst du auch zu schwer erreichbaren Stellen und kannst den Winkel selbst einstellen.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Puksägen vergleichen und bewerten

Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher Faktoren du Puksägen vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es dir leichter fallen zu entscheiden, ob sich eine bestimmte Puksäge für dich eignet oder nicht.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

  • Ausführung des Griffes
  • Material des Griffes
  • Sägeblätter

Worauf es bei den einzelnen Punkten ankommt, wollen wir dir nun genauer zeigen.

Ausführung des Griffes

Puksägen können verschiedene Designs aufweisen, darunter gebogene Griffe oder mehrere. Es gibt mittlerweile auch verstärkte Griffe. Wir empfehlen dir, die Handsäge selbst zu testen, um herauszufinden, welche dir gut in der Hand liegt.

Es kommt bei der Form der Säge auch darauf an, welche Arbeiten du damit hauptsächlich verrichten willst. Wenn du viel Holz damit schneiden willst, dann solltest du auf einen verstärkten und robusten Griff zurückgreifen, weil du damit einen besseren Halt hast. (Bildquelle: unsplash.com / Barn Images)

Dünne Griffe eignen sich hingegen für feine und präzise Arbeiten besonders gut. Im Haushalt musst du nicht unbedingt auf einen robusten und ausladenden Griff achten.

Material des Griffes

Traditionell besteht der Griff der Puksäge aus Holz. Es gibt aber auch schon Modelle mit einem Griff aus Kunststoff oder Variationen, die aus einem einzigen Stück Draht geformt sind (5mm dick).

Achte hierbei auf ein angenehmes Gefühl in deiner Hand. Der Vorteil von Holz ist, dass dir der Griff, auch wenn du schwitzt, nicht so leicht aus der Hand rutschen kann.

Sägeblätter

Sägeblätter für Puksägen können in ihrer Länge variieren. Somit gibt es Sägeblätter mit folgenden Längen:

  • 150mm
  • 170mm
  • 200mm

Bei der Wahl der richtigen Länge, solltest du an deine Sägearbeit denken: Möchtest du eher feine und präzise Arbeiten ausführen oder Rohre mit etwas größeren Dimensionen schneiden?

Es gibt auch verschiedene Arten von Sägeblättern, um diverse Werkstoffe bearbeiten zu können. Achte deshalb darauf, das richtige Sägeblatt für deinen Werkstoff zu verwenden.

Am besten kaufst du ein Set mit einem großen Lieferumfang an diversen Sägeblättern. Somit ersparst du dir weitere Bestellungen und lästige Wartezeiten.

Wenn du Sägeblätter jedoch nachkaufen musst, kannst du zwischen vier Arten unterscheiden, die sich für unterschiedliche Materialien eignen:

Bezeichnung Material
Universal-Sägeblätter Eisen, Aluminium, Holz, Kunststoff
Metall-Sägeblätter Eisen, Kupfer, Aluminium
Feine Metall-Sägeblätter Eisen, V2A-Stahl, Kupfer
Holz-Sägeblätter Holz, Kunststoff

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Puksäge

In diesem Abschnitt wollen wir dir noch nützliche Tipps und Tricks im Umgang mit deiner Puksäge mitgeben. Hier erfährst du, wie du ein Sägeblatt auswechselst oder dir deine ganz persönliche Puksäge selbst bauen kannst.

Wie wechsle ich das Sägeblatt der Puksäge?

Damit du dir den Vorgang besser vorstellen kannst, haben wir dir hier ein Video dazu eingefügt:

Wenn du also ein abgenutztes Sägeblatt austauschen möchtest, haben wir dir folgende Anleitung zum Wechseln des Sägeblattes angefertigt. Das Praktische daran ist, dass du kein zusätzliches Werkzeug dafür brauchst.

  1. Den Griff lockern und so weit drehen, bis sich das Sägeblatt löst bzw. den Bügel zusammendrücken bis sich das Sägeblatt lockert.
  2. Das Sägeblatt vorsichtig herausnehmen (Achtung, Verletzungsgefahr an den Zähnen!).
  3. Das neue Sägeblatt einsetzen und darauf achten, dass die Sägezähne zum Griff zeigen, da du das Werkzeug sonst nicht auf Zug verwenden kannst.
  4. Den Griff wieder festdrehen und einsatzbereit ist die Puksäge.

Wie halte ich meine Puksäge sauber?

Am besten reinigst du deine Säge nach jeder Anwendung von Schmutzrückständen. Dafür sollte ein trockenes Tuch ausreichen.

Wenn du deine Handsäge mit einem nassen Tuch reinigst, solltest du sie danach gründlich abtrocknen, um Rost vorzubeugen.

Je besser du dich um dein Werkzeug kümmerst, desto langlebiger ist es. Eine sorgfältige Reinigung verlängert tatsächlich die Anwendbarkeit deines Sägeblattes.

Kann ich eine Puksäge selbst bauen?

Eine Puksäge besteht aus drei Teilen: Griff, Bügel und Sägeblatt. Wenn du ein DIY-Projekt starten möchtest, kannst du entweder einen stabilen Draht verwenden, um die Säge aus einem Stück zu fertigen, oder du baust dir die Teile selbst zusammen.

Du könntest einen bestehenden Bügel verwenden und den Holzgriff selbst gestalten. Somit kannst du dir auch einen Mechanismus einbauen, um eine verstellbare Puksäge zu erhalten. Wir wünschen dir viel Erfolg.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://richtig-saegen.net/

[2] https://www.ikz.de/ikz-praxis-archiv/p0101/010104.php

[3] https://www.augusta-heckenrose.de/wissen/saege-pflegen/

Bildquelle: 123rf.com / 127543291

Warum kannst du mir vertrauen?